Archiv für November 2011

Rebell: Camilo Cienfuegos

Rebell | Camilo Cienfuegos

Auf die Knie gehen wir nur einmal und […] das wird der Tag sein, an dem wir auf die Cubanische Erde zurückkehren, die von 20.000 Cubanern bedeckt ist, um ihnen zuzu­rufen: Brüder, die Revolution ist vollbracht. unser Blut ist nicht umsonst geflosssen.*
[Letzte Rede von Camilo Cienfuegos vor über 1 Millionen Cubaner_innen]

Kreuzberg | 29.11.2011. Tausende von Blumen schwimmen jedes Jahr am 28. Oktober in der karibischen See. »Una flor para Camilo«, [eine Blume für Camilo] ist kubanischen Schulkindern an diesem Nationalfeier­tag ge­läufig. Camilo Cienfuegos starb 1959 offiziell bei einem Flugzeug­absturz. Cienfuegos ist einer jener cubanischen Revolutionäre um Fidel und Raúl Castro, Che Guevara und Juan Almeida, die schon bei der Landung der »Granma« mit an Bord waren. Mit der Motoryacht »Granma« waren im Dezember 1956 insgesamt 82 Revolutionäre von Mexico aus nach Cuba übergesetzt, um das Batista-Regime zu stürzen. [weiter lesen…]

Rebell: Bertolt Brecht

Rebell |Bertolt Brecht

Wenn das so bleibt, was ist,
seid ihr verloren.

Euer Freund ist der Wandel.

Euer Kampf­gefährte ist der Zwiespsalt.

Aus dem Nichts müsst ihr etwas machen.

Aber das Groß­mächtige soll zu nichts ­werden.

Was ihr habt, gebt auf

und nehmt euch,
was euch verweigert wird.
*

Kreuzberg | 11.11.2011. Zusammen mit zahlreichen Werken anderer Autor_innen wurden jene von Bertolt Brecht am 10. Mai 1933 von den Nationalsozialisten verbrannt. 1935 wurde Brecht die deutsche Staatsbürgerschaft entzogen. Der Begründer des epischen/dialektischen Theaters war zu dieser Zeit bereits im Exil; in Prag, Paris, Dänemark, Schweden und Finnland, stets auf der Flucht vor dem krie­gerischen deutschen Faschismus. Seine Exil-Odysse hatte am 28. Februar 1928 – einen Tag nach dem Reichstagsbrand – begonnen, als er mit seiner Familie flüchten musste; schon 1930 hatten National­sozialisten Aufführungen von Brecht ge­stürmt. Der Schriftsteller, Lyriker und Dramatiker hatte zuvor in den 1920er Jahren zahlreiche Theater­stücke geschrieben und diese z.B. in Zusammenarbeit mit Kurt Weil, Hanns Eisler und seiner dritten Frau Helene Weigel aufgeführt. [weiter lesen…]