Archiv für Oktober 2011

Rebellin: Olga Benario

Rebellin |Olga Benario

Ich habe für das Gerechte und Gute gekämpft, für die Ver­besserung der Welt. Ich verspreche Dir, wenn ich jetzt Abschied nehmen muß, daß ich Dir bis zum letzten Moment keinen Grund geben werde, Dich meiner zu schämen. […] Ich werde stark bleiben und bin entschlossen, bis zum letzten Moment zu leben. Jetzt muß ich schlafen, damit ich morgen kräftig bin. Ich küsse Euch beide zum letzten Mal..*

Kreuzberg | 18.10.2011. Im September 1936 wurde die schwangere Olga Benario von Brasilien an das national­sozialistische Deutschland ausgeliefert. Ende November brachte sie ihre Tochter Anita Leocádia im Frauengefängnis Barnimstraße in Berlin zur Welt. Im Januar 1938 übergab die revolutionäre Kommunistin ihr Kind der Großmutter aus Brasilien, da ihr Geliebter, der brasilianische Revolutionär Carlos Prestes, die Vaterschaft anerkannt hatte. Das Kind wurde aus den Fängen der faschistischen Polizei gerettet, Olga Benario-Prestes hingegen wurde 1942 mit weiteren jüdischen Frauen im KZ Ravensbrück vergast. Schon 1928 – im Alter von 20 Jahren – war Olga Benario als organisierte junge Kommunistin an der Befreiungsaktion ihres späteren ersten Mannes Otto Braun beteiligt gewesen. [weiter lesen…]

Rebell: Hans Beimler

Rebell |Hans Beimler

Er war ein Mann der Tat! – Er meinte es ernst mit der Erfüllung der revolutionären Ideale. Er trat für die sofortige Verteilung des Grundbesitzes an die armen Bauern in Spanien ein.*

Kreuzberg | 4.10.2011. In der Nacht vom 8. auf den 9. Mai 1933 tötete Hans Beimler einen SS-Mann, um mit dessen Uniform aus dem KZ Dachau fliehen zu können. Nach wochenlanger illegaler politischer Arbeit wurde er am 11. April 1933 von der faschistischen Polizei verhaftet und 14 Tage im Münchener Polizeipräsidium bestialisch gefoltert. [weiter lesen…]