Archiv für August 2011

Rebell: Muhammad Ali

Rebell | Muhammad Ali

I‘m retiring because there are more pleasant things to do than beat up people.*

Kreuzberg | 15.8.2011. »Nein, ich werde nicht 10.000 Meilen von zu Hause entfernt helfen, eine andere arme Nation zu ermorden und nieder­zubrennen, nur um die Vorherrschaft weißer Sklaven­herren über die dunkleren Völker der Welt sichern zu helfen.«* Mit dieser 1967 öffentlich vorgetragenen Weigerung von Muhammad Ali am Vietnamkrieg teilzunehmen, wurde er als amtierender Schwergewichtsboxweltmeister aus dem Boxbetrieb ausgeschlossen. Zu dieser Zeit stand der als Cassius Marcellus Clay geborene schwarze, äußerst leichtfüßige Boxer Ali auf dem Höhepunkt seiner Karriere.
1964 hatte er bekannt gegeben, dass er der Nation of Islam beigetreten sei und von nun an seinen Sklavennamen ablege. 1967 wurde Ali wegen Wehrdienstverweigerung zu fünf Jahren Gefängnis und 10.000 $ Strafe verurteilt, konnte aber auf Kaution auf freien Fuß. Sein Reisepass wurde eingezogen und er konnte drei Jahre lang nicht kämpfen, da ihm keine Boxlizenz erteilt wurde. [weiter lesen…]